Feierstarter

Die Jugendämter Eschweiler und Herzogenrath haben im Jahr 2014 in Kooperation mit der Suchthilfe in der StädteRegion Aachen ein Projekt ins Leben gerufen, das über Risiken und Folgen von Alkoholkonsum aufklären soll, ohne den Spaß am Feiern zu nehmen.

Das Ziel des Projekts ist die Förderung von gesundheitlichem Verhalten bei Jugendlichen im Bereich der Alkoholprävention.

Dabei werden nicht Erzieher, Sozialpädagogen oder Jugendamtsmitarbeiter mit der Aufgabe betraut, sondern die Jugendlichen und jungen Erwachsenen selbst.

Dies bedeutet konkret den Einsatz speziell ausgebildeter Jugendlicher, die „Feierstarter“, die andere Jugendliche über Alkohol und dessen Gefahren und Risiken informieren und dazu anregen Einstellungen und Verhaltensweisen kritisch zu hinterfragen, mit dem Ziel diese im besten Fall zu ändern.

Weitere Infos und Neuigkeiten gibt es auf der Facebook Seite der Feierstarter oder der Instagramseite.

Du willst auch ein Feierstarter werden oder hast Fragen? Dann steht Dir in Eschweiler die Mobile Jugendarbeiterin Sevil Uzungelis unter 0159-04546074 und in Herzogenrath die Mobile Jugendarbeiterin Julia Bleilevens unter 0177-3830007 zur Verfügung.

 

Arbeitsgruppe "Jugendpartizipation Eschweiler"

Die Arbeitsgruppe „Jugendpartizipation Eschweiler“ wurde Ende 2013 ins Leben gerufen und besteht aus engagierten Jugendlichen aus Eschweiler im Alter von 15 bis 22 Jahren. Jährlich führt die Arbeitsgruppe diverse Projekte und Veranstaltungen durch. Sie wird unterstützt von den Mitarbeitern der Mobilen Jugendarbeit. Die Treffen der AG „Jugendpartizipation Eschweiler“ finden in regelmäßigen Abständen von 4 bis 6 Wochen statt.

Falls Du Interesse an der Arbeitsgruppe hast, kannst Du Dich an die MitarbeiterInnen der Mobilen Jugendarbeit des Jugendamtes der Stadt Eschweiler wenden.

 

KidS Projekte

Nach den Erfolgen der bisherigen Projektdurchläufe in den vergangenen Jahren bietet die Verwaltung der Stadt Eschweiler jährlich das KidS-Projekt für die weiterführenden Schulen in Eschweiler an. Ziel dieses Projektes ist es, Kommunalpolitik über die Mitglieder des Rates der Stadt Eschweiler als Mentorinnen/Mentoren und Schülerinnen/Schüler als Praktikanten in die Schulen zu tragen und somit das Interesse von Jugendlichen zu wecken. Zentraler Ansatz des Projektes ist, dass sich die Ratsmitglieder für den Zeitraum des Projektes als Mentorin/Mentor zur Verfügung stellen. Die Mitarbeiter der Mobilen Jugendarbeit und die beteiligten weiterführenden Schulen vermitteln geeignete Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 9 bis 13 für die Projektlaufzeit. Während der Projektzeit begleitet die Praktikantin/der Praktikant die Mentorin/den Mentor nach Möglichkeit zu allen mit dem politischen Amt im Zusammenhang stehenden Terminen. Die Mentorin/der Mentor erläutert inhaltliche Zusammenhänge und stellt zum besseren Verständnis notwendige Unterlagen zur Verfügung. Mentorin/Mentor und Praktikantin/Praktikant organisieren die Zusammenarbeit in eigener Verantwortung. Darüber hinaus sind die Mitarbeiter der Mobilen Jugendarbeit des Jugendamts der Stadt Eschweiler während der gesamten Projektzeit Ansprechpartner für die Schülerinnen und Schüler.

 

Mofa Projekte

Zweimal im Jahr veranstaltet die Mobile Jugendarbeit in Zusammenarbeit mit der Fahrschule Seeger und der Willi-Fährmann-Schule das soziale Gruppentraining des gemeinsamen Mofa Projekts.

Viele Jugendliche haben zum Teil sehr lange Anfahrtswege zur Schule und zu den Treffpunkten. Aufgrund dessen spielen Mobilität und Unabhängigkeit eine immer wichtiger werdende Rolle bei den jungen MitbürgerInnen, sodass das eigene Mofa und die damit verbundene Selbständigkeit und Verantwortung im Straßenverkehr bei vielen Jugendlichen ein großer Wunsch ist.

Im Rahmen des eintägigen, sozialen Gruppentrainings in der Willi-Fährmann-Schule, setzen sich die TeilnehmerInnen mit dem eigenen Verhalten im öffentlichen Raum und im Straßenverkehr auseinander. Zudem sind der richtige Umgang mit einem Mofa, die Folgen vom „Frisieren“ des Fahrzeugs, sowie die Gefahren von Alkohol im Straßenverkehr ebenfalls Bestandteil des sozialen Gruppentrainings.   

 

Skatecontests

Die Mobile Jugendarbeit des Jugendamtes der Stadt Eschweiler veranstaltet jährlich einen Skatecontest auf dem Skatepark an der Indestraße (nahe Bushof). Gemeinsam mit den Nutzerinnen und Nutzern des Skateparks wird die Veranstaltung geplant und durchgeführt.

Jugendliche der Gruppe A (gesponserte Fahrer) und Gruppe B können kostenlos in die Teilnehmerlisten eintragen. In der Regel beginnt der Contest gegen 13:00 Uhr. Gewertet werden die Tricks der Jugendlichen auf ihren Skateboards von einer fachkundigen Jury, bestehend aus drei erfahrenen Skatern aus der Region.

Neben den beiden Gruppenphasen gibt es noch eine Wertung des „Best Trick“.

Der Skateshop „Titus“ aus Aachen, Die Skateschule „Dreamforest“, die Marke „Inpeddo Skateboards“ und Frau Bonneck aus Eschweiler sponserten die Veranstaltung im vergangenen Jahr mit tollen Sachpreisen.

 

Konzerte/ Hip Hop Jams

In regelmäßigen Abständen veranstaltet die Mobile Jugendarbeit Hip Hop Jams und Konzerte im städt. Jugendtreff "Check In".

Junge Künstlerinnen Und Künstler aus Eschweiler und der Städte Region Aachen  sorgen an diesem Abend für die entsprechende Unterhaltung. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit den Besucherinnen und Besuchern des Jugendcafés Check In organisiert.

Die Veranstaltung richtet sich an Jugendliche ab 14 Jahren. 

 

Dancebattles

Jährlich veranstaltet die Mobile Jugendarbeit des Jugendamtes der Stadt Eschweiler zum siebten Mal das Dance Battle „Break your Move“ im Städt. Jugendtreff "Check In". Für den entsprechenden Beat sorgen jugendliche DJs. Die Wertung der Tänze nehmen drei Judges, bestehend aus jugendlichen Mitveranstaltern, vor. Sie sorgen für ein spannendes und faires Dance Battle. Jeder Jugendliche ab 12 Jahren kann sich am Abend kostenlos anmelden.

 

Soccer Nights

Die Mobile Jugendarbeit des Jugendamtes der Stadt Eschweiler führt vier Mal im Jahr die Soccer-Night des in der Sporthalle an der Jahnstraße in Eschweiler durch.

Alle fußballinteressierten Jugendlichen aus Eschweiler ab 14 Jahren sind herzlich eingeladen, bei dieser kostenlosen Nachtveranstaltung mitzumachen. Die Anmeldungen zum Turnier werden zwischen 21.00 Uhr und 21.15 Uhr entgegen genommen. Um 21.30 Uhr ist Anpfiff. Die Mannschaften können durch die Teilnehmer/-innen selbst zusammengestellt werden. Auch einzelne Jugendliche haben die Möglichkeit, am Turnier, bei dem nach dem "Fair-Play-Prinzip" gespielt wird, teilzunehmen. Es wird darum gebeten Hallenschuhe mit heller Sohle zu tragen. Eine Mannschaft besteht aus vier Feldspielern, einem Torwart und ggf. Auswechselspielern. Am Turnier können maximal acht Mannschaften teilnehmen.

 

FIFA Playstation Turniere

Die Mobile Jugendarbeit des Jugendamtes der Stadt Eschweiler veranstaltet zum Start ins neue Jahr ein FIFA 18 Playstation Turnier im städtischen Jugendtreff „Check In“, der Hehlrather Straße 15.

Die Teilnehmer können sich in 2er Teams für das Turnier bei der Mobilen Jugendarbeit bis 18.00 Uhr am Turniertag anmelden, Anpfiff ist um 18.15 Uhr. Es werden jeweils zwei Spiele gleichzeitig auf der Playstation 4 über Leinwände ausgetragen.

Für das leibliche Wohl wird gegen einen kleinen Obolus gesorgt. Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Mannschaften begrenzt und die Startgebühr für das Turnier beträgt 1€ pro Mannschaft. Die erst- und zweitplatzierten gewinnen tolle Sachpreise.

 

Segeltörns

Im Rahmen einer gemeinsamen Kooperation mit dem  Jugendamt der Stadt Stolberg und dem Jugendhilfeverein „Fallschirm e.V.“  organisiert das Jugendamt der Stadt Eschweiler jährlich einen Segeltörn für insgesamt 12 Jugendliche aus beiden Kommunen im Alter von 14 bis 21 Jahren auf dem niederländischen Ijsselmeer.

Es wird ein Plattbodenschiff aus dem Jahr 1891  mit einer Skipperin und deren Crew für insgesamt 16 Personen gechartert.


Während des Segeltörns haben die Jugendlichen die Möglichkeit gruppendynamische Erfahrungen zu sammeln. Das gemeinschaftliche Segeln, Wohnen und die Selbstverpflegung soll für die Teilnehmer zu einem nachhaltigen Erlebnis werden.

Begleitet wird der Segeltörn von der Mobilen Jugendarbeit des Jugendamtes der Stadt Eschweiler, sowie einem Mitarbeiter der Jugendgerichtshilfe des Jugendamtes der Stadt Eschweiler.

 

Jugendaustausch mit der französischen Partnerstadt Wattrelos

Im Rahmen der Städtepartnerschaft mit der französischen Stadt Wattrelos veranstaltet die Mobile Jugendarbeit des Jugendamtes der Stadt Eschweiler jährlich einen Jugendaustausch.

Der Austausch wird von jeweils 12 Jugendlichen im Alter von 16 bis 20 Jahren gemeinsam mit den verantwortlichen Begleitern beider Kommunen, sowie dem deutsch- französischen Jugendwerk geplant und durchgeführt.

Neben der Erkundung der Städte Wattrelos, Lille, Eschweiler oder Aachen und der dazugehörigen Umgebung steht der kulturelle Austausch zwischen den Jugendlichen im Fokus der Fahrt. Hierfür wird durch interessante gemeinsame Aktionen vor Ort, Ausflügen und Sprachanimationen gesorgt.

 

Karneval in Eschweiler

Jährlich an Weiberfastnacht bietet die Mobile Jugendarbeit die "Chill Out Area" an der Ecke Marktstraße/ Indestraße an. Jugendliche haben dort die Möglichkeit eine Pause vom feiern einzulegen, alkoholfreie Cocktails zu trinken und bei Problemen einen Ansprechpartner auf Augenhöhe zu haben. Das kostenlose Angebot der Mobilen Jugendarbeit findet in Kooperation mit den "Feierstartern" statt.

 

Street Soccer WM/ EM

Zur Fussball Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland gab es von der Mobilen Jugendarbeit die Idee, ein großes Fussballevent für Jugendliche in Eschweiler zu veranstalten. Damals wurde über drei Tage an Pfingsten das Orginal WM Turnier auf dem Eschweiler Marktplatz mit 32 Mannschaften ausgetragen. Da diese Veranstaltung von den Jugendlichen mit großer Begeisterung aufgenommen wurde, gab es in den darauffolgenden Jahren Wiederholungen.